#GayTravel
Daniel Gilgen

Tagesausflug mit dem exklusiven Gay Only Segelschiff von Canariasgay

Viele Freunde lagen mir schon lange in den Ohren mal auf die Gay Yacht mitzukommen. Dazu muss ich sagen, dass ich absolut nicht als See- und meertauglich bezeichnet werden kann. Ich habe aber so viel Gutes von dieser Exkursion gehört, dass ich schliesslich alle Ängste sprichwörtlich über Bord geworfen habe und mich angemeldet habe.

Am grossen Tag holte uns der sexy Kapitän und Skipper Juanvi in Playa del Ingles herzlich mit einer Umarmung beginnend ab. Am Hafen angekommen begleitet uns Juanvi an Board. Halt! Erstes Gebot: Schuhe ausziehen. Danach deponierten wir unsere Rucksäcke unten und dann hiess es nichts wie Leinen los. Die Segeltour findet täglich statt und die Teilnehmer können vor der Abfahrt entscheiden, in welche Richtung die Fahrt gehen soll. Mein persönlicher Favorit ist der Segeltörn in Richtung der unberührten Westküste. Hier ist der Wellengang zwar etwas stärker, allerdings wird die Region von einer wilden Schönheit geprägt und ist sehr ruhig und verlassen. Ein Tag fernab vom Touristentrubel der Ostküste.

Das Segelschiff

Auf dem Schiff sind maximal 8 Passagiere, was natürlich sehr angenehm und komfortabel ist. Hinten auf dem Schiff ist es schön schattig und ruhig. Im Gegensatz zu den Party-Schiffen wird hier nur sehr leise und dezent Musik gespielt. In der Mitte des Schiffes hat es bequeme Plätze, um etwas Sonne und Fahrtwind zu geniessen. Ganz vorne am Schiff ist es absolut ruhig, einsam und auch sehr romantisch. Der ideale Platz, um seinen liebsten in die Arme zu nehmen und das Glück des Augenblicks zu geniessen. Mit etwas Glück entdeckt man sogar Delfine – die Region zwischen Gran Canaria und Teneriffa ist ein idealer Lebensraum für Meerestiere aller Art.

Guigui Beach

Das Schiff gleitet langsam und gemütlich über die See und es fällt jedem an Bord leicht seinen Gedanken nachzuhängen oder einfach zu Entschleunigen und die Magie des Augenblicks zu geniessen. Das erste Etappenziel ist der Guigui Beach – der schönste Strand der Insel. Dieser Strand ist am einfachsten vom Meer aus zu erreichen. Ein mühsamer Fussweg zu Land (ca. 3 Stunden pro Weg) ist meiner Meinung nach keine gute Alternative.

Das Leben an Bord ist unkompliziert und jeder redet mit jedem. Ein idealer Ort um neue Leute kennen zu lernen oder auch um mit Freunden einen unvergesslichen Tag zu verbringen. Das Boot kann übrigens bei 8 Personen auch gechartert werden – als privater Ausflug.

Nachdem wir uns mit den herrlichen Tapas gestärkt hatten, ging die Fahrt weiter entlang den atemberaubenden Felsenküsten der Insel. Die Gegend ist ein absoluter Kontrastpunkt zum wilden und lauten Leben in den Touristenzentren. Einfach nur Ruhe, Weite und in der Ferne konnten wir den höchsten Berg der Kanaren entdecken – der Teide auf Teneriffa.

Badestopp

Es war Zeit im wunderschönen und tiefblauen Meer zu versinken, zu schwimmen, zu tauchen und die einmalige Unterwasserwelt zu geniessen – ein unbezahlbares Erlebnis! Dann war erst einmal etwas relaxen und sich näher kommen angesagt – völlig unverbindlich. Sehr angenehm ist auch, dass das Schiff clothing optional ist. Das heisst: wer will darf sich gerne nackt in die Sonne legen. Was gibt es schöneres als nackt im Meer zu schwimmen?

 

Nach der obligaten Siesta begann es schon wieder köstlich zu riechen aus der Küche. Wir haben an Bord gegessen – es war einfach herrlich. Bei einem Aufenthalt am Guigui Beach kocht Juanvi auch gerne eine Paella am Strand – dies muss aber von der ganzen Gruppe vorher angemeldet werden.

Juanvi brachte uns dann zurück nach Playa del Ingles, wo wir uns von den neuen Freunden aus aller Welt verabschiedeten – ein einmaliger und unvergesslicher Tag ging leider viel zu schnell zu Ende.

 

Wer in seinen Ferien in Gran Canaria wirklich etwas einmaliges und einzigartiges erleben will, muss diesen Tagesausflug unbedingt buchen! Ich bin total begeistert und gebe meine Tipps gerne weiter.

Auf unserer Website findest du alle Gay Travel Angebote.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.