#GayTravel
Daniel Gilgen

Hamburg – Südländischer Charme und „Steife“ Brise

Hamburg ist eine Weltstadt, die es wirklich lohnt zu entdecken.

Wer kennt nicht das Lied von Fredy Quinn „Junge komm bald wieder“? Wie viele Frauen standen wohl am Pier und haben ihren Matrosen Freunden heulend nachgewunken, als sie den Hafen verlassen haben und auf der Elbe in Richtung Weltmeere gefahren sind? Die Legende sagt, dass auch viele verliebte Jungs einsam und verlassen zurückgeblieben sind.

Hamburg ist eine weltoffene und liberale Stadt mit sehr distinguierten Bewohnern, die sehr zurückhaltend aber doch herzlich sind, wenn sie mal jemanden in ihr Herz geschlossen haben. Weltberühmt ist St. Pauli, der grösste Rotlichtbezirk der Welt. Dort habe ich einen Tipp – wer die wirkliche Reeperbahn erleben will, der sollte unbedingt eine Tour mit der crazy und total verrückten Olivia Jones buchen – ein unvergessliches Erlebnis.

Hamburg verfügt über eine grosse und gut überschaubare Gay-Szene. Da die Stadt sehr liberal und offen ist, kann man sich als Gay völlig unbeschwert bewegen – ich habe mich auf jeden Fall immer sehr wohl gefühlt. Die Hamburger – meistens sind sie blond – flirten sehr gerne und es ist nicht einfach diesen Prachtkerlen zu widerstehen – ganz ehrlich ;).

Hamburg, gerade der Jungfernstieg, ist sehr elegant und die Lage am Wasser gibt der Stadt das gewisse Etwas. Eine Bootsfahrt auf der Alster ist ein tolles Erlebnis und wenn man da an diesen tollen Villen vorbeifährt, bleibt einem oft der Mund offen – es ist kaum zu glauben, dass es so etwas gibt…

Alster

Alster

Die Gay-Szene findet vor allem im Quartier St. Georg statt. Dort befindet sich auch die bunte, quirlige und manchmal ein wenig schräge Lange Reihe Strasse. An dieser Einkaufsstrasse findet man alles, was das schwule Herz begehrt. Ein besonderes Highlight, welches unbedingt besucht werden muss, ist das Cafe Gnosa. Das Lokal ist etwas in die Jahre gekommen – herrlich plüschig – aber gerade das macht den Charme aus. Das Lokal ist immer total voll und die Kellner sind sehr freundlich und charmant. Die Torten und das Gebäck – natürlich hausgemacht – sind unglaublich gut und man kann fast nicht aufhören davon zu essen. Die Kellner sind übrigens nicht nur freundlich, sondern auch eine Augenweide.

Hamburg ist übrigens auch ein wahres Shoppingparadies. Vom Ramschladen bis zur Luxusboutique gibt’s hier alles.

Oper von Hamburg

Ein Besuch in Hamburg lohnt sich auf jeden Fall. Zum Schluss noch ein Tipp von mir – unbedingt das Cabaret Pulverfass besuchen. Die Herren/Damen bieten eine tolle Show und das Essen ist super. Wer es etwas diskreter mag, dem sei ein Musical- oder Theaterbesuch unbedingt empfohlen – vor allem das Thalia Theater kann ich empfehlen.

Weitere Informationen und Angebote zu Hamburg findest du hier. Oder lust auf etwas anderes? Auf unserer Website findest du alle Gay Travel Angebote.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.