#GayTravel
Daniel Gilgen

Stockholm – die Gayfriendly Metropole Schwedens

Stockholm – einfach eine tolle Stadt, die sehr viel bietet und unbedingt entdeckt werden muss.

Seit 35 Jahren haben die Kult Band ABBA keine neue Musik aufgenommen oder herausgebracht. Ein allfälliges Comeback haben sie immer vehement abgelehnt. Gemeinsame Auftritte bei den Premieren vom Musical Mamma Mia waren eine Seltenheit und wenn, dann hat man die frühere Vertrautheit vermisst. Nun kurz vor dem Eurovision Song Contest in Lissabon die absolute Sensation. ABBA haben 1974 den Contest mit dem Song “Waterloo” gewonnen und so ihre Weltkarriere gestartet. Nun haben ABBA zwei neue Songs aufgenommen und die Sensation ist perfekt.

Aussicht auf die tolle Stadt Stockholm

Aussicht auf die tolle Stadt Stockholm

Die etwas Älteren von uns werden sich noch an die Songs von früher erinnern. Immer wieder haben diese ein Revival gefeiert. Das Musical Mamma Mia läuft nach wie vor erfolgreich in diversen Städten und der Film dazu war ein mega Erfolg.

Dies ist für mich ein Grund euch auf eine spannende Reise nach Schweden, genauer gesagt nach Stockholm, mitzunehmen. Dort hat nämlich alles angefangen.

Wer ABBA liebt, der sollte unbedingt eine Reise nach Stockholm unternehmen, denn dort gibt es ein ABBA Museum. Bei einem Besuch kann die unglaubliche Karriere hautnah miterleben und teilweise sind auch die komplett verrückten Kostüme der Band ausgestellt.

Das Museum ist absolut genial und man kann dort eine herrliche Zeit verbringen und in Erinnerungen schwelgen. Und wer weiss vielleicht trifft man sogar jemand persönlich von ABBA.

Doch Stockholm ist nicht nur ABBA, sondern bietet auch sonst sehr viel und ist eine absolut tolle Stadt, welche mir sehr gut gefallen hat. Stockholm hat eine Faszination zu jeder Jahreszeit. Im Frühling und Sommer kann man herrlich durch die malerische Altstadt Gamla Stan flanieren. Es ist unglaublich schön am Wasser zu sitzen ein Glas Wein zu trinken und dem Treiben zuzuschauen.

Die Altstadt Gamla Stan

Die Altstadt Gamla Stan

Unbedingt besuchen sollte man auch das Vasa Museum. Das Museum befindet sich auf der Insel Djurgärden und zeigt das fast vollständig erhaltene Schiff Vasa und deren Geschichte. Das Kriegsschiff ist auf seiner Jungfernfahrt 1628 im Hafen gesunken. Ein sehr interessantes und wunderschönes Museum. Die Insel Djurgärden ist auch sonst sehr schön und bietet tolle Landschaften. Zum Teil ist die Insel bewaldet, aber sie bietet auch einen 10’200 Meter langen Strand. Ein herrlicher Ausflug – sehr empfehlenswert.

Übergang zur Insel Djurgärden

Übergang zur Insel Djurgärden

Schweden ist ja eine Monarchie und die Königsfamilie ist sehr beliebt. Für uns Schwule ist ja der junge Prinz Carl Philipp eine wahre Augenweide. Er ist meiner Meinung nach einer der schönsten Royals, den es gibt. Gut er hat nun geheiratet – leider… aber vielleicht haben wir ja Glück und wir sehen ihn beim Joggen. Das Stadtschloss liegt sehr schön und direkt davor ist ein altes Schiff vor Anker, welches als Jugendherberge dient. Die Royals wohnen aber meistens im Schloss Drottningholm, welches ursprünglich als Lustschloss auf der Insel Lovön gebaut worden ist. Ein Ausflug mit einem Schiff dorthin ist wunderschön und entspannend. Dabei sieht man die tolle Landschaft rund um Stockholm.

Jedes Jahr findet zudem in Stockholm eine farbenfrohe Gay Pride statt! Diese fand das erste Mal 1998 statt und Mann und Frau sollte diese unbedingt besuchen. Die Schweden sind sehr offen und liberal. Die Parade geht durch die ganze Stadt und ist einfach einmalig und die blonden Schwedenhappen haben mir fast den Verstand geraubt.

Stockholm in den Farben des Regenboges

Stockholm in den Farben des Regenboges

Die Schweden sind ja total verrück nach dem Eurovision Song Contest und hatten einen unglaublichen Vorentscheidmarathon. An der Pride treten dann auch die Stars des Eurovision Song Contest auf.

Beim Planen eurer Reise sind wir euch gerne behilflich oder schaut euch auf unserer Website die Angebote für Stockholm an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.