#GayTravel
Daniel Gilgen

Jersey – Natur pur und viel Gayfriendlyness

Doch ich habe auch noch eine andere Insel, welche sich tief in meinem Herz verankert hat. 1992 und 1993 habe ich mehrere Monate auf der Kanalinsel Jersey verbracht, um im St. Brelades College Englisch zu lernen. Mich hat die Insel von Anfang an fasziniert. Raue Klippen und wunderschöne lange Sandstrände – einfach ein Traum.

Seit November 2017 lebe ich ja nun auf Gran Canaria und geniesse diese Trauminsel des ewigen Frühlings. Doch ich habe auch noch eine andere Insel, welche sich tief in meinem Herz verankert hat. 1992 und 1993 habe ich mehrere Monate auf der Kanalinsel Jersey verbracht, um im St. Brelades College Englisch zu lernen. Mich hat die Insel von Anfang an fasziniert. Raue Klippen und wunderschöne lange Sandstrände – einfach ein Traum.

Der Hauptort St. Helier befindet sich in der Bucht St. Aubin im Süden der Insel und hat eine lebendige britische Atmosphäre mit französischen und portugiesischen Einflüssen. Besonders toll finde ich die wunderschöne alte Markthalle und die wunderschöne Fussgängerzone, zudem ist es ein richtiges Shoppingparadies.

Die Insel ist sehr fruchtbar – die Blumen und das Gemüse können mehrmals im Jahr geerntet werden. Besonders bekannt sind die herrlichen Kartoffeln, die Jersey Royals. Diese schmecken herrlich mit etwas ausgelassener Butter und Meersalz.

Blumenfeld

Blumenfeld

Jersey ist ein wahres Paradies zum Wandern. Sei es der bekannte Railway Track von St. Aubin bis Corbiere oder die wunderschönen Klippenpfade im Norden der Insel. Die idyllischen Dörfer laden zum Verweilen ein – vor allem Gorey mit dem wunderschönen Castle ist eine Perle.

Die Kanalinseln gehören zum Vereinigten Königreich sind aber sehr speziell. Die Strassen werden auf Französisch angeschrieben und auch kulinarisch heben sich die Inseln ab. Frische Fische, Austern, herrliches Gemüse und eine Küche, die sehr an Frankreich erinnert.

Idyllische Dörfer

Idyllische Dörfer

Gay technisch sind die Inseln nicht wirklich gut ausgerüstet. Aber dank Grindr und anderen Apps findet man auch in Jersey ein Date. Die Einheimischen sind sehr offen und tolerant. Daher lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.

Mein Lieblingsort ist St. Aubin. Der ehemalige Fischerort hat einen tollen Hafen und zahlreiche Restaurants, die zum Verweilen und Geniessen einladen. Eines meiner Lieblingsrestaurants ist das Old Court House. Ein traditionelles Pub mit guter Gastronomie. Die Fish and Chips sind hier legendär und dazu ein gutes Glas Bier, ein Pint.

In St. Aubin ist auch mein Lieblingshotel auf der Insel, das Hotel Somerville. Die Bar ist wunderschön und man hat einen traumhaften Blick auf die Bucht von St. Helier. Die Zimmer sind alle im typischen englischen Blümchenstil gehalten. Ich würde unbedingt ein Zimmer mit Meersicht buchen. Es ist herrlich, bei offenem Fenster zu schlafen und dem Rauschen des Meeres zuzuhören.

Zimmer im Hotel Somervillel

Zimmer im Hotel Somervillel

Ich finde Jersey auch ein sehr romantischen Hideaway für Gays. Die Insel hat zwar nicht den Partyrhythmus von Gran Canaria, aber sehr viel Charme und grad, wenn Mann oder Frau seinen liebsten oder die liebste einfach mal überraschen und verwöhnen möchte – absolut ideal. Das Klima ist ähnlich wie im Tessin und auch die Vegetation erinnert daran.

Jersey – der etwas andere Inseltraum. Ich gebe gerne Tipps weiter und ich bin mir absolut sicher, dass diese andere Insel auch euch gefangen nehmen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.