#GayTravel
Daniel Gilgen

Gay Friendly Reisetipps für Ostern

Ostern, das sind bunte Eier, Schoggihasen, süsse Zuckereier und viele Kindheitserinnerungen. Wie wäre es mal mit etwas anderem zu Ostern?

Bald geht er wieder los – der unter Freunden interne Wettkampf, wer die schönsten Eier bemalt, den tollsten Brunch auftischt und den grössten Schoggihasen erhält. Doch warum nicht einfach dem Ganzen entfliehen und eine wunderschöne Osterreise unternehmen.

Ich persönlich finde eine Städtereise zu Ostern ideal. Man(n) oder Frau kann da aus der grossen Qual der Wahl an tollen Destinationen auswählen. Viele Städte Europas buhlen um die Gay-Touristen und bieten viele tolle Angebote an. Ich habe mich im Gay Friendly Reisedschungel umgesehen und habe für Euch zwei tolle Destinationen ausgewählt.

Berlin

Die Hauptstadt Deutschlands ist immer wieder eine Reise wert. Die Schwulen- und Lesbenszene in Berlin ist riesig und jedermann und Frau kommt bestimmt auf seine oder ihre Kosten.

Viele Bars, Shops, Clubs und Restaurant buhlen um den Besucher. Viele Gay Events locken mit tollen Partys und ausgelassener Stimmung. Hier findet ihr die aktuellen Highlights. Eine Vielzahl von Gay Friendly Restaurants rundet das Angebot ab. Ach ja und auch kulturell läuft in Berlin immer was… Sei es Schlager, Pop oder Rock – alles findet hier statt. Auch Kabarett und Comedy wird hier grossgeschrieben.

Brandenburger Tor

Brandenburger Tor

Falls man sich auch gerne etwas Neues zum Anziehen kauft – auch hier ist man in Berlin absolut an der richtigen Adresse. Ein Besuch im KADEWE (Kaufhaus des Westens) ist ein absolutes Muss und gehört zu jedem Berlin Besuch.

Mich persönlich hat ein Besuch im Schwulen Museum sehr berührt. Auf eindrückliche Weise wird dort die schwule Geschichte vorgestellt und es wird einem sehr deutlich bewusst, dass ein offenes schwules Leben nicht immer so einfach war…

Berliner Fernsehturm

Berliner Fernsehturm

Athen

Ist vielleicht nicht grad die erste Stadt, die einem für einen Gay Städtetrip in den Sinn kommt. Doch die Szene in Athen wächst. Es gibt ein kleines „Gay Village“ in Gazi nördlich von „Kerameikos“ Metrostation. An der Ecke der Odos Strasse mit Megalou Alexandrou befinden sich die meisten Gay Bars.

Die Szene ist diskret aber offen. Das Schöne an Athen ist, grad an Ostern, das sicherlich schon sehr schöne und warme Wetter. Tagsüber lädt die Altstadt zum Flanieren eine und ein Besuch der Akropolis ist ein einmaliges Erlebnis. Abends gehen die Griechen dann sehr gerne auswärts essen und machen die Nacht zum Tag.

Ich würde in Athen unbedingt einen Aufenthalt im Stadtteil Thiseio empfehlen. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Akropolis. Die Gay Bars sind von dort in Gehdistanz zu erreichen. Wer gerne griechische Musik hat, der sollte unbedingt die Bar Moe besuchen. Viele süsse schwarzhaarige Griechen tanzen hier ab…

Akropolis

Akropolis

Wer an Ostern die Ferien noch etwas verlängern möchte, der kann sehr gut Athen mit Mykonos kombinieren. In nur sechs Stunden erreicht man die Kykladeninsel mit der Fähre. Eine ideale Kombination um eine Stadt mit Kultur und einer wunderschönen Insel mit weissen Häusern zu verbinden.

Wer verreisen will, hat mit Hotelplan Gay Travel die Qual der Wahl.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.