#GayTravel
Daniel Gilgen

Gran Canaria – wie ich zum Insulaner wurde

Vor zwei Jahren habe ich Hotelplan verlassen und somit auch das Projekt Gay Travel, für welches ich vorher viele Blogs geschrieben habe. Seit dem 11. November 2017 lebe ich nun fix auf Gran Canaria. Ich freue mich sehr nun wieder als Gastautor für Hotelplan Gay Travel zu arbeiten. Die Themen meiner Blogs sind flexibel aber […]

Vor zwei Jahren habe ich Hotelplan verlassen und somit auch das Projekt Gay Travel, für welches ich vorher viele Blogs geschrieben habe. Seit dem 11. November 2017 lebe ich nun fix auf Gran Canaria. Ich freue mich sehr nun wieder als Gastautor für Hotelplan Gay Travel zu arbeiten. Die Themen meiner Blogs sind flexibel aber wenn es etwas spannendes von meiner Insel zu berichten gibt werde ich das natürlich aufnehmen. Viel Spass bei meinem ersten Blog.

Strand auf Gran Canaria

Strand auf Gran Canaria

Wie komme ich ins Paradies?!

Gerade in der kalten Jahreszeit freut man sich auf Sonne und Wärme. Nur vier Flugstunden von der Schweiz entfernt gibt es ein kleines Inselparadies – Gran Canaria. Die Anreise ist teilweise eine Herausforderung und es gibt sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten. Klassisch ist der Direktflug. Ich persönlich habe aber einen kleinen Geheimtipp auf Lager – warum nicht die Ferien an der Sonne mit einer Städtereise kombinieren? Iberia fliegt täglich mehrmals von Zürich nach Madrid. Madrid ist ein wahres Paradies mit tollen Museen und coolen Shoppingmöglichkeiten. Der Anschlussflug nach Las Palmas ist dann kurz und sehr angenehm. Unbedingt besuchen sollte man das Museum „El Museo Chicote“ an der Gran Via.

Madrid - ein wahres Paradies

Madrid – ein wahres Paradies

Gran Canaria – viel mehr als man denkt!

Schon über 20 Jahre komme ich nach Gran Canaria und es war immer ein Traum von mir hier fix zu leben. Seit ich nun auf der Insel bin habe ich viel Neues und Unbekanntes entdeckt. Mein Mann, unser Hund und ich wohnen am Rande von Playa del Ingles. Gran Canaria ist aber viel mehr als Bars, Clubs, Dünen, Sex und Fun. Die Insel ist ein wahres Paradies. Warum nicht mal für ein paar Tage ein Mietauto mieten und das unbekannte Hinterland und die Berge erkunden. Ich würde so oder so 2-3 Nächte im Inselinnern verbringen. Ich habe im malerischen Fataga ein wunderschönes Bed and Breakfast entdeckt. Die Finca TASSO/MIO liegt malerisch mitten in Fataga und ist einfach traumhaft. Der deutsche Gastgeber Mario hat die Finca liebevoll renoviert und betreut seine Gäste mit viel Charme. Fataga ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen.

Wundervolle Aussicht

Wundervolle Aussicht

Auch Shoppingfreunde kommen hier auf der Insel voll auf Ihre Kosten. Las Palmas hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Shoppingparadies gemausert. Die Altstadt ist wunderschön und sehr pittoresk. Zahlreiche Tappas Bars laden zum verweilen ein. Kürzlich wurde übrigens in Las Palmas ein Aquarium der Superlative eröffnet – das Poema del Mar.  Auch in der Nähe von Playa del Ingles gibt es ein schönes Shoppingcenter – in El Tablero.

Wer mehr von der Insel sehen und kennenlernen möchte dem empfehle ich unbedingt den Kauf der Zeitschrift Gran Canaria ole. Diese gibt es in den Supermärkten oder im Byceps gym an der Avenida de Tirajana.  Die Herausgeberin Roswitha steckt sehr viel Herzblut in dieses Magazin. Sie greift sehr viele spannende Themen auf. In der aktuellen Ausgabe sind die Mandelblüten ein Thema. Diese blühen hier bereits im Februar und tauchen das ganze Hinterland in ein Meer aus rosarot. Ein Highlight auf der Insel ist das Mandelblütenfest in Tunte (ja, der Ort heisst wirklich so…) vom 02. – 04. Februar 2018.

Liebt Ihr Wein? Dann solltet Ihr unbedingt die Finca Condal in Juan Grande besuchen. Ein Weinkeller und ein wunderschöner Botanischer Garten warten auf Euch.

Übringens noch ein ganz heisser Tipp: 5 Minuten von Playa del Ingles in San Fernando gibt es das Restaurant Addio Mare – einfach super!

Flagge

Flagge

Neuer Service exklusiv für die Kunden von Hotelplan Gay Travel

Hotelplan Gay Travel verfügt nun neu über einen Spezialisten auf der Insel. Ich kenne die zahlreichen Gay only oder Gay friendly Hotels. Bei Buchungen über Hotelplan Gay Travel kann ich gerne weiterhelfen. Sucht ihr ein romantisches Hotel in den Bergen, ein trendiges Restaurant für ein romantisches Nachtessen, eine gute Massage, Tattoo oder Piercings? Ich habe für alles einen passenden Tipp bereit. Ihr erreicht mich via Hotelplan Gay Travel. Ich hoffe ich konnte euch mein Inselparadies etwas näher bringen und freue mich auf Euren Besuch!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.