#GayTravel
Koh Lanta
Katja Leemann

Hotel Layana Resort & Spa auf Koh Lanta

Im vergangenen Dezember durfte ich das zweite Mal das, für mich, wohl schönste Hotel in ganz Südthailand besuchen.
Das Layana Resort & Spa ist nicht einfach nur „ein Hotel direkt am Strand“, sondern etwas ganz besonderes.

Der deutsche Stefan Heinze führt das Hotel mittlerweile seit einigen Jahren mit einer Leidenschaft, die auffallend ist.
Es ist ein „Adults Only“-Hotel (ohne Ausnahmen), was ich sehr schätze. Es ist ruhig und einfach nur schön.

Im vergangenen Dezember durfte ich das zweite Mal das, für mich, wohl schönste Hotel in ganz Südthailand besuchen. Das Layana Resort & Spa ist nicht einfach nur „ein Hotel direkt am Strand“, sondern etwas ganz besonderes.

Der deutsche Stefan Heinze führt das Hotel mittlerweile seit einigen Jahren mit einer Leidenschaft, die auffallend ist. Es ist ein „Adults Only“-Hotel (ohne Ausnahmen), was ich sehr schätze. Es ist ruhig und einfach nur schön.

In den eleganten 44 Garden Pavilions (immer 4 pro Gebäude) geniesst man Luxus auf 49m2 und wem das noch zu klein ist oder wer eine direkte Sicht auf den Phrae Ae Beach, bzw. den Golden Beach haben möchte der nächtigt in einer der 3 Beach Suiten (59m2) oder sogar in einer Ocean Deluxe Suite mit 88m2.

Die Anlage ist grosszügig gebaut und man kann auf dem Weg zum Frühstück oder zur Happy Hour wunderbar durch den schönen Garten laufen mit Blumen und Pflanzen wo das Auge hinfällt. Im Tides Restaurant werden Frühstück, Mittag- und Abendessen, sowie Snacks für Zwischendurch serviert. Es bietet Tische drinnen oder direkt unter dem Himmelszelt mit direkter Sicht auf das wunderschöne Meer.

image2
„Wine and Dine“ wird im Layana gross geschrieben und Liebhaber sowohl der Thai-Küche als auch der internationalen werden bestimmt nicht enttäuscht. Das Essen im Layana ist weit über die Hoteltore hinaus bekannt und zieht auch Gäste aus anderen Hotels an.
Ich habe noch selten auf meinen Reisen ein solches Frühstücksbuffet gesehen wie im Layana. Angefangen von Smoothies, über  frischen Mangos, bis hin zu Parmaschinken gibt es was das Herz begehrt. Sollte etwas einmal nicht auf dem Buffet sein, fragen und es wird wenn immer möglich organisiert. Jeden Sonntag gibt es das „Sekt Frühstück“.
Ebenfalls wird Augenmerk auf Vegetarier oder Veganer gelegt, so, dass für sicherlich niemand verhungern muss. Die Essenszeiten sind übrigens sehr ausgedehnt, sodass in einer sehr kurzen Zeitspanne zum Room Service zurückgegriffen werden könnte, falls Not besteht.
Fast jeden Abend gibt es einen Themenabend, sei es z. Bsp. Sushi-Night oder das bekannte Layana Thaifood Buffet das am Strand aufgebaut wird,essen bis man nicht mehr kann…
Jeden Dienstagabend gibt es ein „Wine get together“, wo man auf den Direktor höchstpersönlich und andere Gäste trifft. Bei einem Glas Rosé Sekt und extrem feinen Häppchen kann man sich super auf den Abend einstimmen.

Erst kürzlich neu eröffnet wurde die „Sands Bar“, die auf gleicher Höhe mit dem „Tides Restaurant“ liegt, jedoch die Stühle im Sand stehen und man barfuss seinen Cocktail geniessen kann. Die Bar, welche zur Happy Hour, täglich von 17.00h – 19.00h gut besetzt ist, liegt ebenfalls mit Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang.

Der wunderschön angelegte Swimmingpool liegt fast auf derselben Höhe wie der Strand und bietet somit einen unverbaubaren Blick auf den offenen Ozean. Die überaus zuvorkommenden Poolboys betten einem die Sonnenliegen ein und bringen zwischendurch immer wieder Wasser oder auch frische Früchte.

image1 FullSizeRender

Jeden Tag gibt es einen oder mehrere Ausflüge, sei es mit Schnorcheln, Inselrundfahrten oder auch Tauchgänge (können in der Tauchschule im Hotel direkt gebucht werden). In den täglich aufgelegten Listen kann man sich einfach eintragen und los geht es.

Nicht verpassen sollte man die Sundowner-Cruise, welche auf einem Motorboot durch die Mangroven-Landschaft von Koh Lanta führt. Mit Sekt und feinen Häppchen ist die Fahrt extrem schön und natürlich auch fein.

Überhaupt ist das Hotelpersonal überaus freundlich und immer zuvorkommend. Dies trägt sicherlich auch dazu bei, dass das Hotel seit Jahren eine stetig wachsende Anzahl an Stammgästen hat und darauf stolz sein kann.

Ein Ort zum bleiben, relaxen und einfach nur geniessen…und ich werde sicherlich wieder dorthin reisen 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.