#GayTravel
Daniel Gilgen

Der Kälte entfliehen

Die Tage werden kürzer, grau hängt der Nebel und kalt ist es auch noch. Wer träumt dann nicht von Sonne, Sand, Meer und warmem Wetter. Es war schon immer ein Traum von mir der kalten Jahreszeit irgendwann zu entfliehen. Dieses Jahr haben mein Mann und ich nun das Experiment 3 Wochen Gran Canaria gestartet. Voller Erwartung sassen wir im Flieger und kamen bereits 4 Stunden später bei tollem Wetter in Las Palmas an. Das Gepäck kam schnell und auch den Mietwagen bekamen wir sehr rasch.

Die Tage werden kürzer, grau hängt der Nebel und kalt ist es auch noch. Wer träumt dann nicht von Sonne, Sand, Meer und warmem Wetter. Es war schon immer ein Traum von mir der kalten Jahreszeit irgendwann zu entfliehen. Dieses Jahr haben mein Mann und ich nun das Experiment 3 Wochen Gran Canaria gestartet. Voller Erwartung sassen wir im Flieger und kamen bereits 4 Stunden später bei tollem Wetter in Las Palmas an. Das Gepäck kam schnell und auch den Mietwagen bekamen wir sehr rasch. Dann nichts wie raus in die Sonne und Vollgas Richtung Süden. Da wir dieses Jahr drei Wochen geblieben sind wollten wir nicht jeden Abend essen gehen, sondern auch mal selber kochen. Auf dem Weg nach Playa gibt es in Vecindario ein riesiges Einkaufszentrum mit einem grossen Supermarkt. Dort haben wir uns mit allem was überlebenswichtig ist eingedeckt. Es gab frische Fische, feines Fleisch, lokales Gemüse, sogar nicht saisonale Spargeln aus Chile waren im Angebot, sowie spanischen Wein und frische Orangen. Das Angebot ist riesig und man findet wirklich alles, was man braucht.

Maspalomas / Gran Canaria
Doch warum gerade Gran Canaria? Ich habe schon vor Jahren bei meinem ersten Besuch mein Herz an diese Insel verloren. Die Insel ist wie gesagt nur 4 Stunden Flug entfernt und bietet ein vielfältiges Angebot. Sei es Shopping in Las Palmas bei Corte Ingles, wandern im hügeligen Hinterland oder die einmalige Dünenlandschaft von Playa,  alles da. Das Klima auf der Insel ist ideal und auch gerade für ältere Knochen sehr angenehm. Kulinarisch gibt es ein breites Angebot vom deutschen Restaurant, über den Inder bis zu feinen spanischen Restaurants. Für ruhesuchende empfehle ich eine Unterkunft in San Agustin zu mieten. Wer gerne mittem im Trubel ist der sollte nach Playa del Ingles. Der Ort mit den zahlreichen Bungalow und Hotelanlagen bietet für jeden etwas, von der schummrigen Lederbar, dem eleganten Cafe Wien bis zum Sexclub, es gibt alles, was das schwule Herz höher schlägen lässt. Auch wenn einmal etwas sein sollte und man einen Arzt braucht, die medizinische Versorgung entspricht der unseren. Für mich ist das Experiment „überwintern im Süden“ auf jeden Fall ein voller Erfolg und ich kann es nur wärmstens empfehlen.

Hotelplan Gay Travel kennt die schönsten Anlagen für Langzeitmieter und ist auch dir gerne behilflich!

Foto

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.