#GayTravel
Daniel Gilgen

Madeira – Liebe auf den zweiten Blick

Madeira – wunderschöne Blumeninsel im Atlantik. Für GayTraveller nicht gerade die erste Destination, die einem gerade einfällt. Wer aber wunderschöne Landschaften & tolle Küsten liebt der ist hier gerade richtig. Die Insel des ewigen Frühlings fasziniert mit mildem Klima und exotischen Pflanzen.

Madeira – wunderschöne Blumeninsel im Atlantik. Für GayTraveller nicht gerade die erste Destination, die einem gerade einfällt. Wer aber wunderschöne Landschaften & tolle Küsten liebt der ist hier gerade richtig. Die Insel des ewigen Frühlings fasziniert mit mildem Klima und exotischen Pflanzen. An der Hafenpromenade vom Hauptort Funchal kann man herrlich flanieren und den grossen Kreuzfahrtenschiffen zuschauen, die täglich an der Insel anlegen. Die Flora und Fauna ist einzigartig und die Düfte regen zum träumen an. Das Gay Angebot in Madeira ist relativ klein. Hier findet der Besucher die aktuellen Anlässe und Daten. An den Wochenenden geht in der beschaulichen Altstadt ziemlich die Post ab. Sehr bekannt ist die Trap Music Bar, wo an den Wochenenden Live Musik gespielt wird.

Madeira lohnt sich auf jeden Fall mit einem Mietwagen zu entdecken. Die Strassen sind in sehr gutem Zustand und alles ist sehr gut erreichbar. Ich empfehle unbedingt einen Besuch des Botanischen Gartens in Funchal. Dieser ist herrlich mit einer Gondelbahn erreichbar. Runter kann man entweder zu Fuss gehen oder mit einem der weltbekannten Schlitten in halsbrecherischem Tempo runter nach Funchal donnern.

Unterkunftsmässig gibt es in Madeira vom luxuriösen 5 Sterne Hotel bis zur einfachen Pension alles. Wer gerne etwas luxuriöis logiert, dem empfehle ich die Top Hotels in Funchal. Ganz dem Glanz aus vergangenen Zeiten ist das Hotel Reids Palace gewidmet. Das Hotel ist sehr traditionell eingerichtet und liegt wirklich traumhaft. Ein Afternoon Tea auf der Terrasse ist ein absolutes Highlight und sehr romantisch. Vorallem für frisch verliebte. Mir hat das Hotel Iti The Vine auch sehr gut gefallen. Mitten im Zentrum von Funchal gelegen bietet das Hotel ein super Konzept. Das Designhotel hat einen sehr guten Service und  ein geniales Restaurant im 6. Stock. Das Restaurant Uva bietet einen tollen Ausblick und eine Speisekarte mit internationalen und landestypischen Gerichten mit dem passenden Wein dazu.

Ein paar Tage im pulsierenden Funchal lassen sich ideal mit einem gay friendly Guesthouse ausserhalb kombinieren. Das Guesthouse „The Summerplace“ liegt idyllisch auf dem Land mit traumhaftem Ausblick. Die beiden Gastgeber verwöhnen die Gäste von morgens bis abends mit viel Herzblut. Schon das Frühstücksbuffet ist ein Highlight. Abends kann man dann beim Sundowner, einer Tradition den die beiden aus ihrer früheren Heimat Südafrika mitgenommen haben, die tolle Sonnenterrasse und den einmaligen Ausblick geniessen oder vor dem Kamin ein gutes Buch lesen. Alles ist hier möglich. 10 gute Restaurants in der näheren Umgebung laden abends zum dinieren ein.

Madeira, eine Insel, die auch gerade für den Gay Traveller so einiges bietet. Ach ja und die Männer sind zwar nicht alle so hübsch wie Cristiano Ronaldo, der von hier kommt. Aber haben doch ihren Charme und Reiz. Das Summerplace hat übrigens ein Free Wifi für alle Gäste. So kann man mit den bekannten Apps mit den schwulen Insulanern diskret in Kontakt treten.

Madeira

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.