#GayTravel
Rom
Gastautor
Gastautor | 0 Kommentare

Rom – die ewige Stadt

Unser Gastautor bringt euch die schönsten Sehenswürdigkeiten von Rom näher und verrät euch seine Geheimtipps.

Meine Reise durch Rom startet an der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeit Italiens. Sie gehört unter anderem zu den sieben Weltwunder und ist über 1900 Jahre alt. Nicht nur die Geschichte, die das Kolosseum mit sich bring hat mich fasziniert, sondern auch die einzigartige Architektur des römischen Gebäudes. Mit einer Tour durch das Amphitheater können Sie hautnah miterleben, wie sich die Schlachten im Kolosseum wohl abgespielt haben. Das Geld ist es sich auf jeden Fall wert!

Unser Gastautor bringt euch die schönsten Sehenswürdigkeiten von Rom näher und verrät euch seine Geheimtipps.

Meine Reise durch Rom startet an der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeit Italiens. Sie gehört unter anderem zu den sieben Weltwunder und ist über 1900 Jahre alt. Nicht nur die Geschichte, die das Kolosseum mit sich bringt hat mich fasziniert, sondern auch die einzigartige Architektur des römischen Gebäudes. Mit einer Tour durch das Amphitheater könnt ihr hautnah miterleben, wie sich die Schlachten im Kolosseum wohl abgespielt haben. Das Geld ist es auf jeden Fall wert!

Kolossem

Kolosseum

Mein nächster Halt ist im Vatikan beim Petersdom und dem Petersplatz.

Falls ihr den Papst Franziskus nicht bereits in der Metro oder in den Bussen angetroffen habt, werdet ihr ihn mit grosser Wahrscheinlichkeit am Sonntag im Vatikan hören. Denn um 12 Uhr beginnt er mit seiner Audienz und jeder kann durch Lautsprecher mithören, was er zu sagen hat. Auch den Petersdom kann man von Innen besichtigen. Am besten macht man dies am Morgen früh, den während des Tages wird die Schlange zum Dom immer länger.

Nach einigen Fussminuten durch die Via Della Conciliazione erreicht man die Engelsburg. Sie wurde ursprünglich als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian und seine Nachfolger errichtet. Später wurde sie von verschiedenen Päpsten zur Burg umgebaut. Heute ist die Engelsburg ein Museum. Mir hat die Brücke vor der Burg besonders gut gefallen, sie ist mit verschiedenen Engeln verziert.

Vatikan

Vatikan

Bevor wir die nächste Sehenswürdigkeit in Angriff nahmen, stärkten wir uns auf der Piazza Navona. Auf diesem Platz gibt es verschiedene Restaurants, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Mit etwas Glück gibt ein Strassenmusiker neben dem Restaurant noch seine besten Stücke von sich. Was will man noch mehr?

Die Spanische Treppe ist eine der berühmtesten Freitreppen von Europa. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt fürs Shoppen. Die Via del Corso sowie die Via Condotti kann ich euch wärmstens empfehlen.

Spanische Treppe

Spanische Treppe

Bei einem Besuch in Rom darf der Trevi-Brunnen nicht vergessen werden. Besonders bei der Dämmerung wirkt der prachtvolle Brunnen noch pompöser, da er dann wunderschön beleuchtet wird. Ach ja vergesst nicht, eine Münze mit der linken Hand über die rechte Schulter in den Brunnen zu werfen! Das bringt Glück. In den umliegenden Gassen findet man dann verschiedene Souvenirshops und Restaurants, sodass man den Abend in Ruhe ausklingen kann.

Fontanta di Trevi

Fontanta di Trevi

Das schwule Nachtleben in Rom sollte nicht mit den anderen Metropolen verglichen werden. Der schwule Tourist kommt trotzdem auf seine Kosten. Hinter dem Kolosseum gibt es eine Gay-Street mit Bars, Eisdielen und einem B&B für Schwule. Sehr beliebt ist im Sommer das südlich von Rom gelegene Gay Village mit zahlreichen Partys und Konzerten.

Gastautor: Patric Maurer

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.