#GayTravel
Apulien
Daniel Gilgen

Apulien – Immer wieder eine Überraschung

Apulien ganz im Süden Italiens gelegen ist nicht die erste Destination, die einem für Gay Reisende in den Sinn kommt. Doch das wunderschöne Apulien hat auch für Gays sehr viel zu bieten wie dieser Artikel beschreibt und ich auch selber erlebt habe vor Ort bei meiner Reise durch Apulien.

Apulien ganz im Süden Italiens gelegen ist nicht die erste Destination, die einem für Gay Reisende in den Sinn kommt. Doch das wunderschöne Apulien hat auch für Gays sehr viel zu bieten wie dieser Artikel beschreibt und ich auch selber erlebt habe vor Ort bei meiner Reise durch Apulien.

Apulien

Wer keine Partys, überfüllte Clubs und laute Beats sucht, der wird hier fündig. Wer schöne Landschaften, tolle Strände, gutes Essen, verträumte Dörfer und kühlen Wein sucht, der ist hier gerade richtig. Bari oder Brindisi werden mehrmals wöchentlich ab verschiedenen Flughäfen der Schweiz von Helvetic Airways angeflogen.  Beide Flughäfen können untereinander kombiniert werden. Die kurze Anreisezeit ist ideal für ein verlängertes Wochenende oder eine kurze Ferienwoche im Süden. Am Flughafen würde ich dann unbedingt einen Mietwagen mieten mit dem man(n) das traumhafte Hinterland entdecken kann. Die Region Apulien bereist man am besten im Mai oder Juni oder im Spätherbst. Den Sommer würde ich wegen den hohen Temperaturen eher meiden. Als Ausgangspunkt empfehle ich das kleine Fischerdorf Torre Canne. Von dort aus sind alle Sehenswürdigkeiten gut erreichbar.

Apulien

Besonders zu empfehlen ist die im landestypischen Flair renovierte „Masseria Torre del Diamante“, welche ca. 2 Kilometer von Torre Canne entfernt in einem herrlichen Olivengut liegt. Die Masseria verfügt über einen grossen Pool und ein sehr gutes Restaurant, welches die regionale Küche mit Produkten aus dem eigenen Anbau zelebriert. Die Unterkunft ist stilvoll und elegant. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Abends kann man an der schönen Poolbar herrlich einen Apero unter dem Sternenhimmel von Apulien geniessen.

Apulien

Für den Gast der Masseria sind zudem am total trendigen White Beach in Torre Canne zwei Liegestühle und ein Sonnenschirm reserviert. Der Club ist herrlich gelegen und bietet neben tollen Drinks, coolen Partys auch eine sehr gepflegte Gastronomie. Die angebotenen Gerichte sind allesamt sehr lecker und innovativ. Das Team ist sehr kompetent, charmant und überaus freundlich.  Ach ja und fast hätte ich es vergessen, die Kellner sind ausnahmslos sehr sexy und verstreuen ihren Charme und Sex Appeal. Auch die meisten Besucher übrigens sind sehr nett anzusehen. Der Club ist momentan total angesagt und der absolute Place to be.

Apulien

Auch Promis haben Apulien schon entdeckt. Justin Timberlake hat hier geheiratet. Als Kulisse für die Traumhochzeit diente das wunderschöne und einzigartige „Borgo Egnazia Hotel + Spa“. Das exklusive Design Hotel liegt in Savelletri die Fasano in bezaubernder Lage. Die Anlage ist mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet und ist ein modernes Paradies, welche unvergessliche Ferienmomente vermittelt.

Apulien

Apulien muss aber unbedingt entdeckt werden. Besonders gefallen hat mir das historische Cisternino, welches wunderbar auf einem Hügel liegt und einen traumhaften Blick auf die Umgebung bietet. Die verborgenen Gässchen laden zum flanieren ein. Die Häuser sind allesamt sehr schön renoviert und es herrscht eine fast mystische Atmosphäre. Am Dorfplatz gibt es eine herrliche Bar, die BARFOD. Dies ist der ideale Ort um sehen und gesehen zu werden. Bei einem kühlen Campari Orange lässt es sich herrlich entspannen und das tolle Ambiente geniessen.

Apulien

Unbedingt besuchen sollte man auch das geschäftige Martina Franca. Die Stadt verfügt über ein wirrwarr von verwinkelten Gässchen, lauschigen Plätzen und tollen Kirchen.

Ein sehr schöner Ort, aber sehr touristisch ist Alberobello. Das Trulli Städtchen im Itria Tal gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Die Stadt kann wunderbar zu Fuss erkundet werden. Die gepflasterten Gassen laden zum flanieren ein. Die Trulli sind in sehr gutem Zustand und können teilweise auch besichtigt werden.

Apulien

Wer dann doch mal etwas Gaylife erleben möchte, der kann dies in Lecce oder Brindisi sehr gut finden. Auch die Social Media wie Gayromeo und Grindr sind sehr hilfreich, wenn man in Kontakt mit lokalen Gays treten möchte. Dies einfach als kleiner Geheimtipp von mir.

Ich bin mit keinen klaren Erwartungen nach Apulien gereist und wurde mehr als überrascht. Das war sicherlich nicht mein letzter Besuch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.