#GayTravel
Markus Uebelhart

Christmas Shopping in New York: Muss man das gemacht haben?

Eine schwierige Frage… Ich bin mir nicht mal selbst sicher! Warum? Das erkläre ich Euch hier gerne!

Eine schwierige Frage… Ich bin mir nicht mal selbst sicher! Warum? Das erkläre ich Euch hier gerne! Ich beginne einmal mit den negativen Punkten, die positiven bleiben dann besser hängen.  :-)

Central Park

Meistens ist es schwierig, während dieser Zeit zahlbare Hotels zu finden, die auch noch eine gute Lage haben. Bei einer durchschnittlichen Belegung von fast 100% während dieser Zeit ist das natürlich auch kein Wunder. Es hat so viele Leute überall, dass New York eigentlich gar nicht so viel Spass macht wie während anderen Jahreszeiten. Wer in der Stadt eine romantische Weihnachtsbeleuchtung erwartet, wie sie hier in Europa in vielen Städten zu finden ist, wird ziemlich enttäuscht sein. Dafür ist die Stadt einfach zu gross und die Strassen zu breit. Und das schlimmste: Die Geschäfte sind so stark aufgewärmt, dass einem fast nichts anderes übrig bleibt, als sich den Mantel und den Schal (und allenfalls noch den dicken Pullover) auszuziehen, wenn man eines zum Shoppen betritt. Ansonsten läuft man Gefahr, plötzlich mit einem Hitzestau in Ohnmacht zu fliegen. Und wer will das schon, in mitten der Tausenden von Shoppingwütigen!

Am besten nimmt man eine leere Tasche mit, in welche man die abgezogenen Kleider stopfen kann, damit man diese nicht über den Arm tragen muss: das behindert nämlich beim Shoppen.

Und nun zu den positiven Punkten!

New York während dem Christmas Shopping hat trotz allem etwas magisches. Der Weihnachtsbaum beim Rockefeller Center ist etwas vom eindrücklichsten, was ich je gesehen habe.

Rockefeller Center Christmas Tree

Die Schaufenster bei Saks 5th Avenue, Macy’s und bei Bergdorf Goodman suchen weltweit Ihresgleichen und die darf man nicht verpassen! Da wird kein Aufwand gescheut und man kann sich nicht satt sehen ab all der Pracht, die da geboten wird. Und ein Besucht bei FAO Schwarz an der 5th Avenue lässt jeden wieder zum Kind werden.

Macy's Shopping

Und das Beste: Jedes Jahr wird in der weltberühmten Radio City Music Hall das „Christmas Spectacular“ mit den unsterblichen Rockettes aufgeführt. Das ist so kitschig und passt so perfekt zur Weihnachtszeit in New York, dass man dies auf keinen Fall verpassen darf! Ich war auf jeden Fall hin und weg :-)

Ganz typisch für New York in dieser Zeit: Überall erhält man „Eggnog“! Ein Eierpunsch, den alle mal probiert haben müssen. Man liebt ihn oder hasst ihn. Ich habe mich für das erstere entschieden! Ohne ihn wäre Christmas Shopping in New York für mich nur halb so schön.

So, nun könnt Ihr selbst entscheiden, ob Ihr diese spezielle Zeit in New York einmal erleben möchtet, oder ob Ihr lieber zu Hause bleibt.

Für weitere Tipps in New York empfehle ich Euch, meinen Blog vom 20. August 13 zu lesen. Da hat eigentlich seit dann nichts geändert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * müssen zwingend ausgefüllt werden.