, 0 Kommentare

Miami Beach – Immer noch mein Favorit

Soeben bin ich von einer 3-wöchigen USA Reise zurückgekommen. Meine Reise hat mich von San Francisco über Las Vegas und Seattle nach Miami geführt. Und wieder einmal musste ich feststellen, dass Miami für mich der ideale Ferienort ist.

Für mich bietet Miami einfach alles, was ein schwules Herz begehrt: Traumhafte Strände mit einem gut und zentral gelegenen Abschnitt für Schwule, tolles Shopping, fantastische Restaurants und einen guten Ausgang mit verschiedenen Szenelokalitäten.

Miami Beach mit einer der berühmten Life-Guard Hütten

Miami Beach mit einer der berühmten Life-Guard Hütten

In diesem Blog gebe ich euch ein paar neue Tipps, die ich in früheren Blogs über Miami noch gar nicht gekannt habe.

Blick auf South Beach

Blick auf South Beach

Beim Shoppen habe ich durch einen Freund einen tollen Schuhladen gefunden: Kruzin. Das ist das Label einer brasilianischen Designerin. Der Schuhladen befindet sich

1602 Washington Avenue zwischen der Hauptshoppingstrasse Lincoln Road und 16th Street. Allen, die gerne coole Sneakers tragen und nicht möchten, dass zu Hause alle die gleichen haben werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Die Schuhe werden im Haus selbst hergestellt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Als ich dort war, hatte es gerade super Sales!

An der Lincoln Road könnt ihr hervorragend shoppen

An der Lincoln Road könnt ihr hervorragend shoppen

Seit gut zwei Jahren hat Miami ein „Gayonly“ Hotel. Das Gaythering an der Lincoln Road. Zu Fuss ist man in wenigen Minuten mitten in der Fussgängerzone der Haupteinkaufsstrasse. Für den Ausgang und an den Strand nimmt man am besten einen Uber, das klappt hervorragend und kostet nicht viel! Ich habe mir das Hotel angeschaut und war sehr positiv überrascht. Cool designte Zimmer, die eine gute Grösse haben und ein durchaus zahlbares Produkt im Vergleich zu vielen anderen Hotels in Miami. Dazu eine gut frequentierte Sauna Anlage, welche auch – natürlich gegen Gebühr – von Leuten genutzt werden kann, welche nicht im Hotel schlafen. An den Abenden finden verschiedene Themenanlässe statt, welche auch von Einheimischen frequentiert werden. Ein Produkt, welches ich wirklich weiterempfehlen kann.

Die Skyline von Miami am Abend

Die Skyline von Miami am Abend

Wenn man am späteren Nachmittag genügend Sonne am Strand getankt hat, läuft man gemütlich zum Ocean Drive und direkt gegenüber dem Gaybeach an der 12th Strasse liegt die legendäre Palace Bar. Die meisten von Euch, die schon in Miami waren, kennen diese Bar sicher aus eigener Erfahrung. Man trifft sich dort zum Sunset Drink und an vielen Tagen finden spezielle Veranstaltungen statt. Vor allem die Drag Shows, welche auf dem Gehsteig vor den Tischen der Bar durchgeführt werden, sind legendär und einzigartig! Wann sieht man schon eine Drag Queen in etwa 12 cm hohen High Heels von einem Tisch auf den Boden springen: Nicht auf die Füsse. Direkt in den Spagat. Mir hat nur vom Zuschauen alles weh getan!

Am Ocean Drive gibt es einiges zu erleben

Am Ocean Drive gibt es einiges zu erleben

Mein nächster Tipp ist nun nicht „typisch schwul“, aber wer gerne ein stilvolles Restaurant mit einer tollen Aussicht und einem DJ – der live auflegt – hat, der sollte unbedingt das Juvia besuchen. Man muss nicht unbedingt essen (die Preise sind eher im höheren Rahmen), sondern kann auch einfach nur für einen Drink hoch fahren und von dort das Panorama über South Beach geniessen. Und natürlich auch sehr viele „Beautyfull people“!

Ausblick vom Juvia Restaurant in der Nacht

Ausblick vom Juvia Restaurant in der Nacht

Für die Organisation einer tollen Miami Reise bin ich euch gerne behilflich. Auf unserer Website findet ihr tolle Angebote für Miami.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder