, 0 Kommentare

Mein kulinarisches Highlight in Nîmes

Diesen September habe ich meine Ferien in der Provence verbracht. Nicht unbedingt die typische Gay-Destination. Aber muss es ja auch nicht immer sein! Für Paare kann ich diese wunderschöne Gegend in Frankreich nur empfehlen!

Ich war nicht das erste Mal in der Umgebung von Nîmes und werde auch immer wieder gerne dorthin zurück kehren. Die Provence hat irgendwie etwas beruhigendes. Die Landschaften sind wunderschön, es hat viele kleine hübsche Ortschaften und auch die grösseren Städte sind alle einen Besuch wert! Gerade Nîmes selbst finde ich immer wieder absolut lohnenswert.

Die Altstadt ist wunderschön und es hat ein recht gut erhaltenes Amphitheater, welches besichtigt werden kann. Dazu viele kleine Plätze um etwas zu trinken und mittelalterliche Strassen, durch welche man wunderbar flanieren kann.

Dieses Mal möchte ich aber einen speziellen Restaurant-Tipp abgeben: Das Gourmet Lokal Alexandre vom Sternekoch Michel Kayser! Im Moment zieren 2 Michelin Sterne diesen wunderbaren Ort für Gourmets. Genau genommen liegt das Restaurant in Garons. Das befindet sich ca. 10 Autominuten ausserhalb von Nîmes. Aber eine Fahrt dorthin lohnt sich auf jeden Fall.

Das Restaurant liegt in einem wunderbaren Garten und ist eine Oase der Ruhe. Es empfiehlt sich frühzeitig eine Reservation zu tätigen, da die Tische meistens ausgebucht sind. Das Restaurant ist so konzipiert, dass man fast etwas das Gefühl hat, bei jemandem privat zu Hause zu sein.

Die Karte bietet 3 verschiedene Menüs mit mehreren Gängen an. Dazu noch allerhand a-la-carte Gerichte. Finanziell lohnen sich aber die Menüs besser da eine Vorspeise und ein Hauptgang schon schnell so teuer sind wie 5 Gänge im Menü.

Wir haben uns für das mittlere Menü entschieden. Das waren „offiziell“ 6 Gänge. Schlussendlich waren es aber mit den zusätzlich gereichten Gerichten – welche meistens eine Überraschung waren – praktisch 10 Gänge! Es waren immer nur kleine Portionen. Aber jeder Gang war eine kulinarische Meisterleistung! Sowohl vom Geschmack als auch von der Präsentation her.

Kleine Portionen zum Geniessen

Kleine Portionen zum Geniessen

Für den Wein hat es einen exzellenten Sommelier, welcher passende Weine zu den ausgewählten Speisen empfiehlt! Das schöne daran: Man hat nicht das Gefühl, von ihm über den Tisch gezogen zu werden. Er empfiehlt durchaus zahlbare Weine und nicht die teuersten auf der Karte! Denn auf der Karte hat es ohne Probleme Weine, welche über 1000.- Euro pro Flasche kosten. Man kann aber alle Menüs auch bereits mit 3 passenden Gläsern Wein bestellen. Zu einem mehr als fairen Preis.

Die Kellnerbrigade liest einem praktisch jeden Wunsch von den Augen ab und das servieren der Speisen wird regelrecht zelebriert. Dazu erhält man jedesmal genau erklärt, was nun auf dem servierten Teller alles zu finden ist.

Der krönende Abschluss aber war der Desserwagen! Dieser wird zum Schluss vor den Tisch gerollt. Er ist fast 2 Meter hoch und wird wie Flügeltüren in der Mitte geöffnet! Darin finden sich etwa 20 verschiedene Desserts! Und man kann soviele wählen wie man möchte! Ich habe mich für 4 entschieden (ich hatte eigentlich fast schon mehr als genug gegessen) und bekam fast einen enttäuschten Blick vom Kellner, dass ich nicht noch mehr auswählte…

Der Desser war das Highlight des Abend

Der Dessert war das Highlight des Abend

Alles in allem eine Erfahrung, auf welche ich mich jetzt schon wieder freue, wenn ich das nächste Mal in der Nähe von Nîmes meine Ferien verbringen werde! Schon nur auf Grund dieses Restaurant lohnt sich die Reise in diese Gegend wieder.

Ich helfe euch gerne bei der Organisation eurer unvergesslichen Reise nach Nîmes bei mir in der Filiale oder besucht unsere Website mit allen Angebote für die Provence.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder