, 0 Kommentare

Naxos – eine der wundervollen Kykladen Inseln

Naxos erinnert mich an die Zeit als ich noch ein kleines Mädchen war. Wir sind früher jedes Jahr mit meiner Familie in den Sommerferien auf diese wundervolle Insel gereist.

Damals musste man, fast zwingend, über Athen fliegen, um am Piräus-Hafen das Schiff zu nehmen. Heute kann man auch nach Mykonos oder Santorini fliegen und von dort mit der Fähre weiter.G_____________________105437

Die Anfahrt im Hafen von Naxos war für mich immer ein wunderbares Erlebnis. Wenn bei der Ankunft am Hafen schon die vielen Menschen, Verwandte, Pensionsinhaber etc. standen um die Ankommenden zu begrüssen und abzuholen, immer ein schönes wirrwarr…

Naxos ist heute noch wie vor 20/30 Jahren. Natürlich ist es moderner geworden und die – vielleicht langsam – alten Cafés haben sich zu hübschen Lokalen mit Lounges entwickelt.

Es gab mal eine Zeit zwischendurch, als auch Naxos meinte es müsse zur Partyinsel mutieren, rasch haben jedoch die Einheimischen gemerkt, dass dies einfach nicht zu Ihnen und den Gästen passt.

Somit ist Naxos wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und es zeigt sich, dass dies der Beste Entscheid war.

Die Insel hat nebst wunderschönen, teils wirklich unberührten, langen Sandstränden einiges an Naturschönheiten zu bieten. Es ist nicht die Offenbarung an kulturellem, ausser natürlich der „Portara“ in Naxos-Stadt, dem so genannten Tempeltor, welches ein Fragment des Apollon-Tempels auf Naxos ist.

Portara

Portara

Die Insel zieht wirklich echte Griechenland-Fans an, die meist schon einiges gesehen haben. Mit Naxos hat man einen Ort gefunden, an den man immer wieder zurückkehren kann und die Zeit ein wenig stehen geblieben ist. Auf dieser Insel pflegen die Griechen noch echte Gastfreundschaft.

Es hat einige sehr gute Tavernen, bei denen die Familien-Frauen noch kochen und man auch noch in der Küche einen Blick in die Töpfe werfen kann. Ein schon fast in Vergessenheit geratenes Relikt.

Ich werde wohl immer wieder nach Naxos zurückkehren, wie so oft in den vergangenen 45 Jahren…

G_____________________105486

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder